zurück zur letzten Seite
UVP 91,83 EUR Ihr Preis ab 55,10 EUR
Preis pro Stück
incl. 19 % MwSt
zzgl. zzgl.
Art.Nr.:
SST-PGS24-130#
Hersteller:
Simpson Strong-TieMehr Artikel
Lieferzeit:
ab 2-3 Werktage
Für dieses Produkt gibt es verschiedene Ausführungen:

Informationen zur Lieferzeit

Aufgrund der hohen Rückstände der letzten Jahre bei unseren Lieferanten kann es noch immer zu Lieferengpässen kommen, sodass die angegebene Lieferzeit abweichen kann. Natürlich setzen wir dennoch alle Mittel in Bewegung, um Ihre Bestellung so schnell wie möglich zu liefern. Kontaktieren Sie uns gerne, um Ihnen für bestimme Produkte eine genauere Auskunft geben zu können.

 

PGS SIMPSON Strong-Tie® - Stützenfüße

1. Kay's Tipps für die Stützenfüße PGS


Die Montage ist einfach, weil man die Bauteile wie z.B. den Stützenfuß und einen Pfosten liegend miteinander verbinden und verschrauben kann.

Außerdem erhält man eine stabile und tragfähige Pfostenhalterung. Im Stirnholz wird (mittig) eine Bohrung mit einem Durchmesser von 24mm erstellt. 

Die PGS Stützenfüße,oder auch Pfostenträger genannt,  werden auf einem vorhandenem Betonfundament montiert. Im Gegensatz dazu werden H-Pfostenträger einzeln einbetoniert. Wenn sie also ein vorhandenes Fundament haben, nutzen Sie die Stüzenfüße PGS. Wenn nicht, nutzen Sie die H-Pfostenträger. Zur Sicherung gegen abhebende Kräfte wird die Bohrung für den Stabdübel gesetzt und der Dorn des PGS Stützenfuß in die mittig gesetzte Bohrung im Stirnholz eingetrieben.

Danach wird der Stabdübel Ø 10 Stabdübel in die vorbereitete Bohrung eingetrieben und die Grundplatte mit den Spax-Schrauben am Stirnholz befestigt.

Die Befestigung des PGS Stützenfußes wird auf dem Betonfundament mittels eines Bolzenankers vorgenommen.

 

2. Was sind die Vorteile vom PGS Stützenfuß

Stützenfüße im allgemeinen sind für Anschlüsse von Stützen aus Holz, bzw. Holzwerkstoffen, an Beton oder anderen Untergründen vorgesehen.

  • Die PGS Stützenfüße werden in vier unterschiedlichen Größen geliefert. Durch die Verschraubung in einer drehbar gelagerten Tragplatte ist eine schnelle Montage möglich
  • Durch den Einbau eines Stabdübels werden abhebende Lasten optimal aufgenommen
  • Das Material ist feuerverzinkt und daher optimal gegen Korrosion (Rost) geschützt. Der PGS Stützenfuß erfüllt die Anforderungen der DIN 1052 und der DIN 1461
  • Der PGS Stützenfuß ist auch im eingebautem Zustand höhenverstellbar

3. Verwendung


Zum Auflagern eignen sich Holz und Holzwerkstoff. Der Anschluss muss von der Stirnseite aus erfolgen. Das besondere an den PGS Stützenfüßen ist, dass sie nach der Montage höhenverstellbar sind. Die PGS Stützenfüße sind für den Anschluss von Holzstützen aus NH oder BSH mit einem Querschnitt ab 10/10 cm geeignet. Seitlich wird ein Stabdübel eingebaut. Er dient zur Aufnahme von Zugkräften. Sein Durchmesser beträgt 10 mm. Top